Die CKW (Zentralschweizerische Kraftwerke) hat kürzlich im Bereich Beschaffung einen neuen Benchmark gesetzt: 6 Wochen statt 6 - 12 Monate Durchlaufzeit! - Dabei führten sie mit 3 Anbietern gleichzeitig während 2 Tagen einen Workshop durch, an dem einerseits gemeinsam ein agiler Vertrag ausgearbeitet wurde und andererseits ein Proof-of-Concept stattfand. Am Ende des 2. Tages wurde entschieden und der Vertrag mit dem Gewinner unterzeichnet. 

ckwlogo-1.png

Headquarter
Luzern, Schweiz

Industrie
Elektrizitäts-versorgung

Angestellte
~ 1´700

Umsatz
~ 850 Mio. CHF

flowdays Service
Lean-Agile Procurement
Coaching & Gross-Gruppen Moderation

AUSGANGSLAGE

Bisherige komplexe Beschaffungsprojekte haben gezeigt, dass die CKW schneller und näher an den Kunden rücken muss, um besser auf seine Bedürfnisse eingehen zu können. Der Standardeinkaufsprozess (RfI / RfP) führte bei derartigen Projekten nicht zum gewünschten Ergebnis. Daher musste CKW ihren Beschaffungsansatz aus der Perspektive von Entscheidungsträgern, Mitarbeitern und Dienstleistern überdenken, von Prozessen bis hin zu Rollen und Kompetenzen. Man entschied sich Im Rahmen der Beschaffung eines neuen gruppenweiten Intranets für Lean Agile Procurement (LAP).

CKW GRUPPE, SCHWEIZ

Die CKW hat ein Stück Schweizer Stromgeschichte geschrieben. Seit über 120 Jahren versorgt sie die Zentralschweiz mit Strom - von der Turbine bis zur Steckdose. Was mit einem Wasserkraftwerk bei Luzern begann, ist heute ein Unternehmen mit mehr als 1'700 Mitarbeitern auf dem Weg zu einem digitalen Unternehmen.

ckw-pp-17-2.jpg

ZIELE    

  • Verkürzung von Time-to-Markt von 6-12 Monaten auf 1-2 Monate

  • Finden eines neues Produkts / Partnerschaft / Ansatzes, um aktuelle und akute Kundenbedürfnisse auf interaktive und schrittweise Art und Weise zu lösen

  • Testen der Kooperation bzw. Produkte / Dienstleistungen mit den potenziellen Partnern, vor Vertragsunterzeichnung

  • Stärkung der Selbstorganisation und Entscheidungsbefugnisse der involvierten Mitarbeiter.


daniel-wahler-1.png
Lean-Agile Procurement ist eine gute Methode, wenn das Ziel klar ist, aber die Lösung noch vom ausgewählten Lieferanten abhängt. Statt alle Details selbst zu definieren und zu erwarten, dass der Lieferant liefert, erarbeiten wir gemeinsam mit den Lieferanten die beste Lösung. Somit sehen wir auch, wie sie arbeiten, was uns zu einer besseren Wahl verhilft.
— Daniel Wahler, CFO bei der CKW Gruppe

WARUM FLOWDAYS & LEAN-AGILE PROCUREMENT

  • Experten und globale Vordenker in Agilität für die Beschaffung

  • Flowdays hat Erfahrung in Grossunternehmen wie CKW mit 1'700 Mitarbeitern

  • Starker Coaching-Ansatz, der zu selbst-lernenden cross-funktionalen Teams führt

  • Anerkanntes Know-how in Sachen Business Agility: Von der Idee zum Impact

ERFOLGE

Idee bis Vertrag
1000% schneller
Selber Tag statt  oft 1 - 2 Monate

Kunden-Ausrichtung
2800% schneller
3 Tage statt 3 Monate

 

 

 

Time to Market
400% schneller
6 Wochen statt 6 Monate

Aufwand
50% weniger
2.1 FTE statt 4.5 FTE

Happiness
9 von 10
Besteller & Anbieter würden wieder via lean-agile Procurement beschaffen


BUSINESS OUTCOME

  • Der Nutzen für die CKW stieg, da die Kunden ständig involviert waren, z.B. während des grossen Gruppenworkshops und den öffentlichen Reviews. So flossen nur die wirklich wichtigen Bedürfnisse in die Beschaffung ein.

  • Das Staffing und Empowerment des cross-funktionalen Teams führte zu einer signifikant kürzeren Durchlaufzeit mit weniger Wartezeiten. Das Team verfügte über End-to-End-Kompetenzen für den gesamten Produktlebenszyklus, die es ihnen ermöglichten, auch die Sourcing-Entscheidung selbst zu treffen.

  • Der 2-Tages Workshop bot auch die Gelegenheit, die sozialen und technischen Risiken deutlich zu reduzieren, indem er die Möglichkeit bot, Produkt, Service, Zusammenarbeit und die Kompetenzen der Anbieter zu überprüfen.

  • Basierend auf kundenorientierten Bedürfnissen entwarf das Team gemeinsam geeignete Lösungen, die sich an den strategischen Zielen und dem Business Case orientierten. Dadurch konnten das finanzielle Risiko, die Kosten und die Zeit, die für die Durchführung des Auftrags benötigt werden, erheblich reduziert werden.

  • Die Time-to-Market war wesentlich schneller, da das neue agile Team - bestehend aus Besteller und Anbietern - am 3. Tag weiterarbeiten konnte.

  • Die vertraglichen Risiken wurden erheblich reduziert, da alle kritischen Aspekte des agilen Vertrags gemeinsam transparent gemacht und sofort gelöst wurden. Der agile Vertrag gewährleistete zudem die nötige Flexibilität in der Umsetzung.

VORGEHEN & TIMING

Der Hauptteil der Beschaffung nach Lean-Agile Procurement fand am zweitägigen Workshop statt, bei dem die CKW gemeinsam mit den drei Anbietern einen agilen Vertrag erarbeitete. Zum Ende jedes Arbeitstages wurden die erarbeitenden Ergebnisse den Kunden/Mitarbeitern der CKW in einer öffentlich Demo vorgestellt.

GUT ZU WISSEN: Das cross-funktionale Team arbeitete "nur" mit 40% seiner Kapazität an dieser Beschaffung. Das heisst, das Potential für die Durchlaufzeit liegt wohl noch einmal 100% schneller!

CASE STUDY AS PDF

FREE Download (english)

Alle Rechte vorbehalten, CKW & flowdays

KONTAKTIEREN SIE UNS FALLS SIE MEHR WISSEN MÖCHTEN!

Comment